Badespaß und schwedische Gemütlichkeit in traumhafter Landschaft:

Ferien in komfortablen Ferienhäusern am Useriner See.

Erleben Sie die aufregende, vielfältige Natur und entdecken Sie die Kulturdenkmäler des Müritz-Nationalparks



Nur eine Autostunde von Berlin entfernt oder gut zwei von Hamburg, lädt der Müritz-Nationalpark zum Wandern und Radfahren ebenso ein wie zum Angeln, Kanufahren oder zu Erkundungen der zahlreichen historischen Schlösser und Herrenhäuser.


Der Useriner See



Inmitten der Mecklenburgischen Seenplatte, auf halbem Wege zwischen Berlin und der Ostsee, eingebettet in verträumte Seen und weite, stille Wälder, liegt der Useriner See. Hier, direkt am Müritz-Nationalpark, befinden sich unsere Schwedenhäuser, umgeben von einem großen Grundstück am Waldrand.

 













Hier können Sie Ihren Träumen nachhängen oder von der Terrasse aus Eichelhäher und Buntspechte im Müritz-Nationalpark beobachten. Genießen Sie fernab jeglicher Großstadthektik Wanderungen oder lange Spaziergänge durch die unberührte Natur. Unzählige Seen, endlose Wälder, kein Massentourismus – ideal für Familien und Naturliebhaber!





Userin liegt im Herzen Mecklenburgs, zwischen Müritzsee, den Rheinsberger Seen, den Feldberger Seen und dem Tollensesee. Der Useriner See ist 5,2 km lang und 950 m breit und wird von der Havel durchflossen. Der See gehört zu den oberen Havelseen und hat Verbindung mit der Havel-Wasserstraße. Es ist möglich, mit dem Boot einerseits zur Elbe und andererseits über die Havel-Wasserstraße nach Berlin und natürlich auch weiter zu gelangen. Berühmt sind die oberen Havelseen für ihren reichen Bestand an Fischen: Ein Eldorado für Angler, Paddler und alle Wassersportbegeisterten.

Zum Schwedenhaus Seeblick, zum Haus am See und zur Villa Bunterkunt gehören jeweils zwei Zweier-Kajaks. Villa Blau verfügt über ein Zweier-Kajak und einen Dreier-Canadier.


Ausflüge in die nähere Umgebung



Rheinsberg




Nicht jeder Tag ist ein Badetag – also folgen Sie vielleicht den Spuren Kurt Tucholskys und Theodor Fontanes und wandeln auf preußischen Pfaden in Rheinsberg. Das Schloss Rheinsberg gilt als eines der schönsten und historisch bedeutendsden des Friderizianischen Rokokos. Geboten werden fachkundigen Führungen durch das Gebäude, in dem auch das Tucholsky-Museum untergebracht ist. Zu ausführlichen Erkundungen spätbarocker Landschafts- und Gartenkunst laden die wunderschön rekonstruierten Außenanlagen ein: Flanieren Sie durch Schloss- und Landschaftsgarten und genießen Sie das einmalige Flair des "Mecklenburger Sanssousi". In Rheinsberg finden Sie neben einer Vielzahl zauberhafter Cafés und sehr guten Fischrestaurants auch Fabrikverkäufe der weltberühmten Rheinsberger Keramik.


Ncoh mehr Schlösser und Herrenhäuser ...

... finden Sie hier zuhauf, die Spuren der preußischen Geschichte sind unverkennbar. Und wenn Ihnen Geschichtsbücher zu trocken sind, schnappen Sie sich einfach einen Kriminalroman: Mit der "Inselkrähe von Mirow" im Reisegepäck lassen Sie sich vom Autor Frank Pergande in das Jahr 1761 entführen. Die Schauplätze dieses Briefromans sind nicht weit entfernt, der Zauber der Mirower "Liebesinsel" ist noch heute spürbar.


Blick von der "Liebesinsel" bei Schloss Mirow


Neustrelitz

Oder Sie entdecken die barocke Architektur der nahegelegenen Stadt Neustrelitz. Neustrelitz wurde 1733 als Residenz der Herzöge zu Mecklenburg-Strelitz gegründet. Sehenswert sind unter anderem der Herzogliche Schlossgarten, die Orangerie, das Mecklenburgische Landestheater, die Schlosskirche und die neu renovierte Stadtkirche mit dem dritthöchsten Turm Mecklenburg-Vorpommerns. Der Blick von dessen Aussichtsplattform vermittelt einen unvergesslichen Eindruck vom quadratischen Marktplatz mit seinen acht sternförmig in alle Himmelsrichtungen ausgehenden Straßen.  Ein Bummel durch die Straßen von Neustrelitz erinnert auf Schritt und Tritt an die Blütezeit der Stadt im 19. Jahrhundert. Die außergewöhnliche, spätbarocke Stadtanlage gilt als einmalig in Europa. Hier schlägt auch heute noch mit Fußgängerzone, Geschäften, Gaststätten und Stadtmuseum das Herz der Altstadt. 

Weitere Ausflugtipps
  
Bis 10 km Entfernung
:

Userin: Vylym-Hütte naturkundliche Bildungsstätte und Müritz-Nationalpark-Informations-zentrum, Tel.: 03981-204395
Neustrelitz: Museum, Ausstellungen, Theater, Fabrikkino, Stadtführungen, Tierpark, Slawendorf, Schlossgarten, Einkaufszentren, Dampferfahrten, Wasservogelwarte (Naturarche) Kalkhorst
Prälank:
Findlingsgarten und forstbotanischer Lehrpfad
Groß Quassow:
Storchennest und Storcheninformation
Havelberge mit Ferienzentrum an der Woblitz, Badestrand, Bootsausleih
e
Granzin:
Töpferhof Steuer
Wesenberg
: Burg und Aussichtsturm, Woblitzsee
Voßwinkel, Zwenzow:
Schleusen


Bis 30 km Entfernung:

Ankershagen:
Schliemann-Museum, Havelquellseen

Mirow:
Schloss und Fürstengruft, Dampferfahrten
Granzow:
Kanustation, Bootsausleihe
Serrahn:
Forsthaus und Müritz-Nationalpark-Info-Station
Ahrensberg:
Hausbrücke
Penzlin:
Burg und Hexenkeller

Rheinsberg
: Schloss, Konzerte und Opernaufführungen

Bis 50 km Entfernung:

Burg Stargard:
Tierpark

Feldberg / Carwitz:
Hans-Fallada-Museum in Carwitz, Schmaler Luzin, Heilige Hallen mit sehr altem Buchenbestand, Waldmuseum Lüttenhagen
Neubrandenburg:
Historische Stadtmauer, Marienkirche, Schauspielhaus, Kino, Tollensesee
Röbel-Müritz: Müritz-Thermalbad, Dampferfahrten
Waren/Müritz: Aquarium, Dampferfahrten sowie Museum: Das Müritzeum (Haus der 1000 Seen) ist ein Informations- und Naturerlebniszentrum für den Müritz-Nationalpark und die Mecklenburgische Seenplatte mit Deutschlands größtem Süßwasseraquarium für heimische Fische. Hier können jung und alt auf Entdeckungsreise gehen, eine Reise in die Eiszeit unternehmen oder mit den Kranichen über die Mecklenburgische Seenplatte fliegen. Mit großem Kinderspielplatz sowie Gastronomie.

Stavenhagen:
Fritz-Reuter-Museum (80 km), 1000-jährige Eichen von Ivenacker
Woldegk: Historische Mühlen, Mühlenmuseum
  

Und so finden Sie nach Userin: